GTAXTREME

Fanseite seit 2003

0

GTA 6 Hacker zu unbestimmter Haftstrafe verurteilt

Der Hacker, der im September 2022 die Entwicklungsstufe von GTA 6 mit ĂŒber 90 Videos geleakt hat, muss sich nun vor Gericht verantworten.

Erfahre, wie der Richter ĂŒber die VorwĂŒrfe gegen den Hacker im GTA 6-Skandal entschieden hat.



GTA 6 Hacker zu unbestimmter Haftstrafe in einem gesicherten Krankenhaus verurteilt

Laut der BBC-Bericht, wurde der 18-jĂ€hrige Hacker Arion Kurtaj, der fĂŒr das Leaken von umfangreichem Material zu GTA 6 verantwortlich war, zu einer unbefristeten Haftstrafe in einem Sicherheitskrankenhaus verurteilt.

Diese Entscheidung von Richterin Patricia Lee wurde sowohl durch sein kriminelles Verhalten als auch durch seinen akuten Autismus beeinflusst.

Arion Kurtaj ist ein wichtiges Mitglied der Gruppe Lapsus$. Die Bande hat bereits “$10 Millionen” Schaden angehĂ€uft, indem sie Tech-Giganten wie Uber, NVIDIA und Rockstar Games belĂ€stigt hat.

Er ist fĂŒr das Leaken von 90 Ingame-Clips aus Rockstar Games’ noch nicht veröffentlichtem GTA 6 verantwortlich. Er drohte damit, dass er den Quellcode veröffentlichen wĂŒrde, wenn sie sich nicht innerhalb von 24 Stunden ĂŒber Telegram bei ihm melden wĂŒrden.

Dummerweise lud er die Clips und den Quellcode in ein Forum hoch und benutzte dafĂŒr den Benutzernamen: TeaPotUberHacker.


Wird er jemals die Freiheit wiedererlangen?

In einem Reddit-Thread schwört Kurtaj, dass er das Hacken von Tech-Giganten wieder aufnehmen wird, sobald er aus dem aktuellen Gerichtsverfahren heraus ist.

Der Richter fĂŒgte außerdem hinzu, dass Kurtajs FĂ€higkeiten und sein Wunsch, weitere Cyberverbrechen zu begehen, ein hohes Risiko fĂŒr die Gemeinschaft darstellen.

WĂ€hrend Kurtaj in Haft war, kam es außerdem zu einigen VorfĂ€llen im Krankenhaus, bei denen es zu Verletzungen und SachschĂ€den kam. Deshalb wird er lebenslang in der Sicherheitsklinik bleiben, es sei denn, die Ärzte halten ihn nicht lĂ€nger fĂŒr eine Gefahr.

GrundsĂ€tzlich hĂ€ngt Kurtajs Freiheit davon ab, wie er sich im Krankenhaus verhĂ€lt. Und wenn er weiterhin so tut, als wĂŒrde er der Tech-Community Ärger machen, könnte er fĂŒr immer dort bleiben.

Rockstar’s Reaction

Nach dem Statement von Rockstar zum geleakten GTA 6 Trailer auf ihren sozialen Medien, scheint es, dass sie sich voll und ganz der Ergreifung von Hackern wie Kurtaj verschrieben haben und die Möglichkeit einer Vergebung zu diesem Zeitpunkt nicht in Betracht gezogen wird.

Nach Angaben der BBC erklÀrte Rockstar Games vor Gericht, dass sie durch das von Kurtaj hochgeladene Bildmaterial 5 Millionen Dollar und eine betrÀchtliche Anzahl von Arbeitsstunden verloren haben.

Das bedeutet, dass die HĂ€lfte des oben erwĂ€hnten Schadens in Höhe von 10 Millionen Dollar allein Rockstar Games zusteht. Das erklĂ€rt Rockstars Frustration, die zu Kurtajs Verhaftung fĂŒhrte.

Arion Kurtajs Verteidigung

In der Anhörung argumentierten Kurtajs AnwÀlte, dass die positive Resonanz auf den GTA 6-Trailer in der Gaming-Community darauf hindeutet, dass Kurtajs Hack dem Spieleentwickler nicht wesentlich geschadet hat.

Sie forderten sogar, dass diese Informationen bei der Festlegung von Kurtajs Strafe berĂŒcksichtigt werden.

Zum UnglĂŒck fĂŒr Kurtaj sagte Richterin Patricia Lee, dass es echte Opfer und tatsĂ€chlichen Schaden gab, der durch mehrere Hacks auf Einzelpersonen und die von Lapsus$ anvisierten Unternehmen verursacht wurde.


Wie hat Arion Kurtaj es gemacht?

Willst du etwas VerrĂŒcktes hören? Kurtaj ist nicht nur erfolgreich in Rockstar eingedrungen, wĂ€hrend sein Laptop beschlagnahmt wurde, sondern hat auch einen Amazon Firestick, seinen Hotelfernseher und ein Mobiltelefon benutzt.

Außerdem wurde die Jury darĂŒber informiert, dass er, obwohl er wegen des Hackens von Technologieunternehmen wie NVIDIA und BT/EE auf Kaution auf freiem Fuß war und unter Polizeischutz stand, seine Hacking-AktivitĂ€ten fortsetzte und seinen berĂŒchtigtsten Hack durchfĂŒhrte.

Arion Kurtaj hatte etwas Hilfe

Nach Angaben der BBC ist Kurtaj zusammen mit einem anderen 17-jĂ€hrigen Hacker, der sich derzeit ebenfalls in Haft befindet, und anderen Mitgliedern von Lapsus$ fĂŒr die Hackerangriffe auf NVIDIA und BT/EE verantwortlich.

Sie haben sogar eine Nachricht verschickt, in der sie satte 4 Millionen Dollar als Lösegeld fĂŒr den Quellcode und die Benutzerdaten, die sie besitzen, fordern.

Kurtaj und der 17-JĂ€hrige sind die ersten Mitglieder der Lapsus$-Gruppe, die verurteilt wurden, wĂ€hrend die anderen Mitglieder noch auf freiem Fuß sind.


Wie hat die Gemeinschaft reagiert?

Die Reaktionen waren gemischt: Einige bewunderten sein Handeln als Zeichen der Intelligenz, wÀhrend andere traurig waren, weil er nur ein Teenager ist, dem möglicherweise eine lebenslange Haftstrafe droht, wenn er die Dinge nicht Àndert.

Außerdem gab es einen Thread auf Reddit, in dem die Reaktionen der Community allein auf diese Nachricht erklĂ€rt werden.

Ein Redditor erwÀhnte auch, dass er einfach von Rockstar angeheuert werden sollte, um in den kommenden Jahren weitere potenzielle Hacker bei der Entwicklung von GTA 6 zu verhindern oder zu bekÀmpfen.

Außerdem Ă€ußerte der Autor des BBC-Artikels in einem Kommentar zu Joe Tidys Tweet sein Unbehagen darĂŒber, dass der Hacker in ein Krankenhaus eingewiesen wurde, anstatt die Konsequenzen fĂŒr das begangene Verbrechen zu tragen.

Diskutiere mit der GTAX-Community:

Lass uns bitte wissen, falls du noch Fragen hast und/oder was du ĂŒber diesen Post denkst! Wir wĂŒrden uns außerdem auch ĂŒber einen kurzen Kommentar freuen, falls du denkst, dass wir etwas ĂŒbersehen oder vergessen haben. Wir sind ein kleines Team von GTA-Fans und wir versuchen stetig die Seite zu verbessern. Über jede Hilfe die QualitĂ€t der Fanseite hochzuhalten sind wir deswegen dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Über das GTAX-Projekt:

Seit 2003 sind wir deine Anlaufstelle fĂŒr die neuesten Nachrichten, Updates und GerĂŒchte ĂŒber die Grand Theft Auto-Serie. Bei uns bleibst du auf dem Laufenden ĂŒber alles, was mit GTA zu tun hat! Mehr ĂŒber unsere bald 20-jĂ€hrige Geschichte erfĂ€hrst du auch auf dieser Seite!

Folge uns auf unseren Social Media-KanÀlen:

GefĂ€llt dir unsere Seite? Dann folg uns doch auch auf Social Media, denn jeder Like und jeder Follow hilft uns! ❀

Das könnte dich auch interessieren: